Traumschule in Sennfeld

01.08.2019

Traumschule in Sennfeld?

 

Der An- und Umbau des Schulgebäudes der Grund- und Mittelschule in Sennfeld steht im nächsten Schuljahr an und die Planungen laufen auf Hochtouren. Aus diesem Anlass wurde in den letzen Wochen mit den beiden 4. Klassen der Grundschule die Aktion „Wie sieht meine Traumschule aus?“ im Rahmen des WTG-Unterrichts durchgeführt. Die zuständige Lehrkraft Helga Buchinger überlegte sich, wie man die Ideen der Kinder kreativ umsetzen kann. Als Ergebnis sind insgesamt 8 Collagen, welche in Gruppenarbeiten angefertigt wurden, entstanden. Es gab zahlreiche Ideen für das Schulgebäude wie z.B. einen Ruheraum und Ventilatoren für die Klassenzimmer. Für den Pausenhof wurden u.a. schöne Sitzmöbel, ein Schulgarten sowie Kletter- und Turngeräte gewünscht. Die Kunstwerke wurden am 25.07.19 dem Bürgermeister Schulze in der Schule präsentiert. Moderatoren aus den einzelnen Gruppen stellten ihre Ideen vor und Oliver Schulze beantwortete hier so manche Fragen, welche die Kinder bezüglich des Umbaus beschäftigen und erklärte auch, warum manchen Ideen wie z.B. ein großer Fußballplatz leider nicht umsetzbar sind. Er konnte aber schon versichern, dass einige Vorschläge der Kinder bereits in der Planung berücksichtigt wurden.

 

Initiiert wurde die Aktion durch die Gemeindejugendpflegerin Sabrina Wellisch, die Kinder in der Gemeinde auch bei politischen Entscheidungen mit einbeziehen und ihnen Mitsprache ermöglichen möchte. „In Zusammenarbeit mit Sabrina Wellisch und den Lehrern ist hier ein tolles Projekt entstanden, bei dem wir gerne mitgewirkt haben“, so die Rektorin der Schule Elke Klehe. Die Kunstwerke wurden am Ende in die Hände des Bürgermeisters übergeben und sollen den Gemeinderäten gezeigt werden mit dem Ziel, realisierbare Wünsche der Kinder bei der Planung des neuen Gebäudes zu berücksichtigen. Die Collagen werden jetzt im Foyer des Rathauses ausgestellt und über einige Wochen zu sehen sein.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Traumschule in Sennfeld